seilbahn.net | Projekte | Archiv | 2017-01-09

Der Richtige Schritt in die Zukunft Neuerrichtung Jennerbahn

Seit mehr als 2 Jahren wird konsequent am Gesamtprojekt Jenner gearbeitet.

Grundvoraussetzung der gesamten Planung war es immer in guter Zusammenarbeit aller Beteiligten zu arbeiten. Diese offene Vorgangsweise hat sich fr den Planungs- und Genehmigungsverlauf des Projektes ausgezahlt. Voraussetzung fr die Planungen war es immer im Sinne des Ganzjahrestourismus zu denken und zu planen. Dies ist mit diesem Projekt, welches komplett barrierefrei und fr die Ganzjahresnutzung ausgelegt ist sicherlich gelungen. Der gewaltige Projektumfang, Errichtung der 10er Kabinenbahn JENNERBAHN und der beiden kuppelbaren Sesselbahnen Mitterkaser- und Jennerwiesenbahn, die die beiden bestehenden Doppelsesselbahnen ersetzten werden, ebenso ist die umfangreiche Infrastruktur an der Tal- Mittel- und Bergstation neben den Seilbahnen, als ein Projekt fr sich zu sehen, hier wird ein Sportgeschft, Skidepot, Gastronomie in der Mittel und Bergstation, etc. errichtet. Dies stellt fr alle Projektbeteiligten eine groartige Herausforderung dar, auf die wir uns alle schon riesig freuen!!! Daher ist es geplant mit den umfassenden Manahmen, im Mrz 2017 zu beginnen und die Fertigstellung ist im Frhjahr 2018.

JENNER, der Barrierefreie Ganzjahrestourismusberg im Berchtesgadener Talkessel

Staatsministerin Frau Ilse Aigner

Bayern ist das Tourismusland Nr. 1 in Deutschland und zwar im Sommer wie im Winter. Um auf dem Tourismussektor jedoch auf Dauer und mit Erfolg im nationalen und internationalen Wettbewerb bestehen zu knnen, muss den Urlaubsgsten in Bayern ein hoher und zeitgemer Qualittsstandard geboten werden. Moderne und komfortable Seilbahnen nehmen dabei eine Schlsselfunktion ein: Sie sind fr den Urlauber bei der Wahl eines Ferienortes in der Bergregion entscheidend und zwar unabhngig von der Jahreszeit. Mit dem Erlebnisberg Jenner entsteht hier in der unvergleichlichen Kulisse der Berchtesgadener Bergwelt ein einmaliger Tourismusmagnet fr Jung und Alt, den Sportfreund und den Naturliebhaber, sowohl fr den Winter als auch fr den Sommer. Nicht nur als Bayerns Tourismusministerin, auch als Bayern Wirtschaftsministerin untersttze ich das ambitionierte Vorhaben gerne: Wir stellen rund 10,5 Millionen Euro zur Verfgung, weil wir vom Erfolg und der wirtschaftlichen Bedeutung fr die Region berzeugt sind. Ein Arbeitsplatz bei der Seilbahn sichert bzw. schafft 5 Arbeitspltze in der Region, etwa in der Gastronomie, der Hotellerie oder beim lokalen Handwerksbetrieb. Mit der Untersttzung betreiben wir also nicht nur Tourismusfrderung sondern leisten auch einen aktiven Beitrag fr Wachstum und Wohlstand im lndlichen Raum.

Hannes Rasp, Erster Brgermeister der Gemeinde Schnau a. Knigssee:

Die Jennerbahn besteht seit dem Jahre 1953 und hat damit mageblich zur touristischen Entwicklung im gesamten Talkessel mit beigetragen. Es wurden natrlich in den vergangenen Jahren auch immer wieder Qualittsverbesserungen vorgenommen, welche fr die Jennerbahn sehr wichtig waren. Seit nunmehr genau 2 Jahren arbeiten wir, die Gemeinde Schnau am Knigssee gemeinsam mit der Jennerbahn an einem Neuerrichtungsprojekt. Dies ist aber nur durch das Mitwirken vieler Aktionre im Talkessel mglich. Ebenso ist es fr dieses Leuchtturmprojekt im Talkessel, sehr schn wenn auch die Regierung von Oberbayern, allen voran Staatsministerin Frau Ilse Aigner, Mittel zur Realisierung des Gesamtprojektes zur Verfgung stellt. Ich darf behaupten, dass wir dieses Projekt nicht ohne die Frdermittel bewltigen knnen. Derzeit liegen alle mageblichen Bescheide vor und die Genehmigungen werden durch das Landratsamt Bad Reichenhall ausgestellt. Daher ist die bergabe des Frderbescheides der Regierung von Oberbayern fr uns ein wichtiger Meilenstein im Gesamtprojekt.

Georg Grabner, Landrat - Landkreis Berchtesgadener Land

Herr Johannes Gruber in Vertretung des Landrats Georg Grabner

Es freut mich sehr die Gemeinde Schnau am Knigssee und die Berchtesgadener Bergbahn AG, bei der Realisierung des Konzepts Erlebnisberg Jenner untersttzen zu knnen. Besonders hervorzuheben ist der bergreifende Ansatz, der das Gesamtkonzept als Ski- und Naturerlebnisberg im Blick hat.
Daher wnschen wir allen am Projekt Beteiligten fr die Umsetzung alles Gute.

Back
Add Photos
Print


Bildergallerie / Bautagebuch:

Google Adsense